Weiterbildung zum Migrations- & Integrationsberater (m/w)

Hochschulzertifiziert und berufsbegleitende Kompaktausbildung in Leipzig

/Weiterbildung zum Migrations- & Integrationsberater (m/w)
Weiterbildung zum Migrations- & Integrationsberater (m/w) 2018-10-26T15:49:51+00:00

Die Ausbildung richtet sich an Mitarbeiter aus

  • Sozialen Organisationen und Vereinen
  • Verwaltung und Kommunen
  • Bildungsträgern und Schulen
  • Personalabteilungen und aus dem Ausbildungsbereich in Unternehmen
Integrationsberater

Ziele und Inhalte der Ausbildung zum Migrations- und Integrationsberater

Die Ausbildung vermittelt Ihnen die notwendigen Zusatzqualifikationen, damit Sie den besonderen Herausforderungen im Kontext von kultureller Diversität und Integration in ihrem jeweiligen Tätigkeitsfeld professionell begegnen können. Sie erlangen die Fähigkeit, interkulturelle Konflikte zu erkennen und zu lösen, um darauf aufbauend individuelle Lösungen für Probleme und Schwierigkeiten in Ihrem Arbeitsumfeld zu finden.

Im Zuge der Ausbildung lernen Sie, verschiedene interkulturelle Kommunikationsmethoden und Konfliktlösungsstrategien anzuwenden. Dabei wird beachtet, welche Rolle und welchen Auftrag Sie als Fachkraft jeweils innehaben.

Ein besonderes Augenmerk liegt zudem auf der selbstreflexiven Arbeit in Form von Supervision.

Ausbildungsinhalte

Gegenwartsrelevante Elemente des Islam

  • Grundzüge des Islams
  • Das Gottesverständnis im Islam
  • Historischer Überblick und Ausbreitungsgeschichte des Islams
  • Richtungen und Gruppen des Islams
  • Entwicklung des Islams in Europa
  • Verhältnis des Islams zu anderen Religionen
  • Rechtsverständnis im Islam: die shari’a – Islamisches Recht
  • Muslime in Deutschland: Lage und Veränderungspotenzial

Grundzüge des Migrations- und Asylrechts

  • Ausländerrecht
  • Einreise und Aufenthalt
  • Beendigung Aufenthalt
  • Asylverfahren
  • Flüchtlingsrecht
  • Leistungen für Asylbewerber
  • Pflichten für anerkannte Flüchtlinge
  • Definition von Kultur und Unterschiede zur deutschen Kultur/ zu anderen Kulturen
  • Psychosoziale Situation von Flüchtlingen und Migranten
  • Werte, Tabus und Rituale im Kontext Integration
  • Reflexion von Vorurteilen und Stereotypen
  • Umgang mit Blockaden und Ablehnung
  • Methoden und Techniken der Kommunikation im interkulturellen Kontext
  • Rollenverständnis und Kontakt von Männern und Frauen
  • Konfliktdefinition, -verständnis und -analyse
  • Methoden und Techniken zum konstruktiven Umgang mit Konflikten
  • Methoden der Deeskalation in Konfliktsituationen
  • Unterschiede der Kulturen im Konfliktverhalten
  • Typische Missverständnisse im interkulturellen Kontext
  • Unterschiede im Hierarchieverständnis
  • Erscheinungsformen
  • Diagnosen und Verlauf psychischer Störungen
  • Psychiatrisch relevante Krankheitsbilder
  • Beratung und Behandlungskonzepte
  • Therapieformen und Kostenträger
  • Rechtliche Voraussetzungen im Antragsverfahren
  • selbstreflexive Arbeit an den eigenen Erfahrungen (Supervision)

Grundzüge der außergerichtlichen Konfliktbeilegung & Supervision

  • Grundzüge, Definition, Prinzipien und Idee der Mediation
  • Selbsterfahrung von Mediation, Selbstreflexion im Rollenspiel
  • Grundlagen der Kommunikation und Kommunikationstechniken
  • Grundlagen mediativen Fragens
  • Fragematrix – Arbeiten mit ressourcenorientierten Hypothesen
  • Zirkuläres Fragen – Arbeiten an Beziehungs- und Konfliktmustern
  • Haltung des Mediators (Grundzüge), Aufgaben und Rolle
  • Überblick zu Verfahrensverlauf und Phasen der Mediation bei interkulturellen Konflikten
  • selbstreflexive Arbeit an den eigenen Erfahrungen (Supervision)
  • Ansätze und Methoden
  • Lebensweltorientierte Soziale Arbeit
  • Akzeptanz von Migranten und Flüchtlingen
  • Kennenlernen geeigneter Methoden für die Arbeit mit Migranten und Flüchtlingen
  • Gruppen- und Einzelarbeit
  • Selbsterfahrung
  • selbstreflexive Arbeit an den eigenen Erfahrungen (Supervision)
  • Dublin-III
  • Zuständigkeitsverfahren und Übernahmeersuchen
Mehr Informationen