Interkulturelle Mediation in der Familie

//Interkulturelle Mediation in der Familie
Interkulturelle Mediation in der Familie 2018-04-27T09:35:29+00:00

Interkulturelle Mediation in der Familie

Das Familienglück gilt als eins der höchsten Güter – egal an welchem Ort man lebt. Interkulturelle Familienkonstellationen sind in unserer heutigen Gesellschaft keine Seltenheit mehr. Dennoch können kulturelle Differenzen zu Streitigkeiten und in besonders schwerwiegenden Fällen sogar zur Trennung führen.

Die interkulturelle Mediation innerhalb der Familie kann einen Perspektivwechsel herbeiführen und für ein größeres gegenseitiges Verständnis sorgen.
Mediation im interkulturellen Familienkontext ist auch vorteilhaft, wenn eine deutsche Familie unbegleitete minderjährige Geflüchtete, Migranten oder generell Personen mit einem anderen kulturellen Hintergrund aufnimmt.

Mediation bei interkulturellen Konflikten in Familien

In einer Familienmediation lassen sich familiäre Konflikte oftmals gut und nachhaltig lösen. Hierbei unterstützen wir die Findung neuer Kommunikationswege, die den Umgang miteinander erleichtern. Zusätzlich werden sich die Parteien ihrer Eigenverantwortlichkeit bewusst.

Sinnvoll kann eine Mediation auch dann sein, wenn es um Trennung oder Scheidung geht. Außerdem kann die Handhabung von Erziehungsfragen kann innerhalb der Familienmediation thematisiert werden.

Im interkulturellen Kontext spielt der Umgang miteinander, bzw. die Einstellung zueinander aufgrund unterschiedlicher Herkünfte eine besonders wichtige Rolle. Nicht immer glückt die Kommunikation. Deshalb wird innerhalb der Familienmediation eine gemeinsame Sprache gefunden. Ziel der interkulturellen Vermittlung ist es, Lösungen zu erarbeiten, welche die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Familienangehörigen berücksichtigen und mögliche Schnittmengen herausarbeiten.

Interkulturelle Mediation in der Familie

Allparteilichkeit bei interkultureller Mediation in der Familie

Auch im interkulturellen Kontext ist Allparteilichkeit eine der wichtigsten Eigenschaften, die ein Mediator mitbringen muss. Dadurch können die Bedürfnisse und Interessen aller Beteiligten unter Einbeziehung der kulturellen Unterschiede gleichberechtigt wahrgenommen werden. Damit dies gelingt, sollte der Mediator einen besonderen Bezug zur interkulturellen Arbeit mitbringen. Er oder sie weiß die besonderen Dynamiken innerhalb gemischt-kultureller Familien zu berücksichtigen.

Das Team des interkulturellen Zentrums blickt auf jahrelange Erfahrung in der Familienmediation zurück. Die Lösung interkultureller Familienprobleme steht auf unserer Agenda. Gerne können Sie uns bei Interesse oder noch offenen Fragen kontaktieren.

Kontaktaufnahme